500€ für unsere Partnerschule in Bangladesch

Vor Weihnachten hatten wir einen Spendenaufruf für unsere Partnerschule gestartet. Leider kam der Lockdown dazwischen und die Aktion musste abgebrochen werden. Trotzdem haben wir uns über jede einzelne kleine und große Spende sehr gefreut! Für alle Spenden und die vielen tollen Rückmeldungen möchten wir ganz herzlich Danke sagen. Uns hat es sehr berührt, dass einzelne Schüler und Familien sogar Sparschweine geleert und für unsere Partnerschule gespendet haben.

Das ist echt nicht selbstverständlich. Ihr seid klasse!

Insgesamt kam trotz vorgezogenem Lockdown eine Spendensumme von 263,50€ zusammen. Der Förderverein hat diesen Betrag aufgestockt, sodass sich nun unsere Partnerschule über eine Spende von 500€ freuen darf! Vielen Dank!

Wir hoffen, dass trotz Corona bald wieder eine Spenden-Aktion an unserer Schule stattfinden kann. Weitere Informationen folgen…

Aber wie geht es denn den Schülern unserer Partnerschule aktuell?

Beim Online-Vernetzungstreffen mit der Organisation NETZ e.V. haben wir erfahren, dass die Lehrerinnen und Lehrer an allen Anandalok-Schulen individuell kleinere Gruppen von Schülern jenseits der Schule unterrichten. Gemeinsam mit Sozialpädagogen haben sie zu den Kindern Kontakt gehalten und konnten auch auf private und familiäre Probleme eingehen. Es ist allen Beteiligten ein großes Anliegen, dass die Schüler weiter zur Schule gehen können und nicht zu früh arbeiten müssen. Insgesamt lernten die Kinder in Bangladesch seit März 2020 besonders lange zu Hause, aber es wächst die Hoffnung, dass die Grundschulen noch im März schrittweise öffnen können.

Falls du dich / Sie sich angesprochen fühlen und unsere Partnerschule unterstützen möchten, melde dich / melden Sie sich gerne bei den Lehrerinnen der OBS Schüttorf Melanie Gösse, Jardena de Leve oder Naime Sen.

Text: Melanie Gösse

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.