Beratung in Zeiten von Corona

Die aktuelle Situation stellt für uns alle eine Belastung dar. Unser gewohnter Lebensrhythmus wurde völlig auf den Kopf gestellt, viele Freiheiten, die wir bisher als selbstverständlich erachtet haben, wurden eingeschränkt.

Hinzu kommen können viele weitere Belastungsfaktoren:

  • finanzielle Sorgen, z.B. durch Kurzarbeit, drohender Jobverlust oder Arbeitslosigkeit
  • beengte räumliche Verhältnisse ohne ausreichende Möglichkeit, sich zurückzuziehen oder aus dem Weg zu gehen
  • fehlende soziale Kontakte
  • Sorge um Freunde und Verwandte, die zu einer Risikogruppen gehören
  • bereits bestehende körperliche oder psychische Erkrankungen
  • uvm.

Für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte steht unsere Schulsozialarbeiterin Angela Raabe weiterin für Beratung zur Verfügung.

Sie kann auf folgende Weise kontaktiert werden:

Telefon: 05923 – 96 18 164

Mail: angela.raabe@obsschuettorf.de

Frau Raabe ist montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr telefonisch zu erreichen.  Beratungstermine können sowohl vormittags als auch nachmittags stattfinden.

Die Beratung ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht.

Bei persönlicher Beratung wird auf einen ausreichenden Abstand von mind. 2m geachtet. Da diese außergewöhnlichen Zeiten kreative Herangehensweisen erfordern, gibt es mehrere Möglichkeiten, Beratungsgespräche durchzuführen:

– telefonisch

– Voice-Chat

– Video-Chat

– persönlich in der Schule oder außerhalb (z.B. ein Beratungsspaziergang)

– über Discord


Zusätzlich gibt es verschiedene Beratungsangebote, die unter

hilfe.dasklemmbrett.de

zusammengefasst wurden. Die Übersicht kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.