Besuch der Klassen 5b und 5d im Hutewald Bentheim

Im Rahmen ihres wöchentlichen Projektunterrichts besuchten die Klassen 5b und 5d am 21. Mai 2015 den Hute- und Scheitelwald in Bad Bentheim.hutewald

Ausgehend vom historischen Solebrunnen am Bade erkundeten die 47 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern David Plottek und Carsten Draber das vom Tierpark Nordhorn betreute Arten- und Naturschutzzentrum.

Auf diesem 26 ha großen Gelände wird die alte Kulturform der Waldweide (Hute= Hüten; Schneiteln = schneiden) wieder erlebbar gemacht. Der überaus wertvolle Reliktwald bleibt somit vor seinem natürlich Untergang bewahrt. Die frühere Nutzungsform der Waldweide wird durch die Tiere des Nordhorner Tierparks wieder neu betrieben.

Neben den im Wald frei lebenden Gallowayrinder, Niederländische Landziegen und Bentheimer Schafe, die wie in den vergangenen Jahrhunderten die Arbeit vor Ort verrichten und einen einzigartigen Natur- und Kulturraum schaffen, konnten die Schülerinnen und Schüler weitere typische Tiere des Lebensraums Wald beobachten, z.B. Raupen unterschiedlicher Nach- und Tagfalter, Vögel oder Insekten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.