Friedrich-Ebert-Stiftung besucht die OBS

 „Wählen gehen bringt nichts, eine einzelne Stimme hat doch eh kein Gewicht!“   

So oder so ähnlich denken heute viele Jugendliche und junge Erwachsene. Aber stimmt das? Was sind eigentlich Wahlen und wie funktioniert unser Land überhaupt?


Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 10aR im Rahmen des Workshops „Rettet die Wahlen“, durchgeführt von Vertretern der Friedrich-Ebert-Stiftung aus Berlin.

Darüber hinaus wurde auch über Teilhabe an politischen Prozessen diskutiert. Den Schülern wurde erfolgreich vermittelt, wie sie sich persönlich engagieren können, um politische Prozesse mitzugestalten.
Lebensnah und praktisch wurde dazu in Gruppen gearbeitet und Arbeitsergebnisse präsentiert.
Am Ende des Workshops stellten die Jugendlichen fest, dass es auch für sie wichtig ist zur Wahl zu gehen und sich zu informieren, um sich ein eigenes Bild zu machen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.