GN berichtet über den Niedrigseilgarten

Eltern packen für Niedrigseilgarten gemeinsam an

Die Oberschule in Schüttorf hat jetzt einen Niedrigseilgarten. In einer gemeinsamen Aktion stellten Eltern und eine Firma die Klettermöglichkeiten fertig.

Bei einer Aktion haben Eltern der Oberschule Schüttorf geholfen, den Niedrigseilgarten auf dem Schulhof fertigzustellen. Den zwei Facharbeitern der Firma „Nuas“ und Schulleiter Godehard Otterbeck halfen am Freitag und Sonnabend jeweils rund zehn Eltern beim Aufbau der Kletterelemente. Dabei hatten die Mitarbeiter der Firma im Blick, dass sie und die Helfer alles ordnungsgemäß zusammenbauen, um dem Seilgarten schließlich die TÜV-Plakette verleihen zu können. Die Mitarbeiter sind selbst TÜV-zertifizierte Spielplatzprüfer. 33.000 Euro kostete das von der Samtgemeinde Schüttorf mitfinanzierte Unterfangen insgesamt – inklusive Planungen und Vorarbeiten, davon übernahm der Förderverein der Schule 14.000 Euro.

Der Niedrigseilgarten ist Teil der Neugestaltung des Schulhofs, den eine Planungsgruppe aus Schülern, Eltern und Lehrkräften koordiniert, und war auch ein Wunsch von Schulleiter Otterbeck. „Wir wollen großflächige Klettermöglichkeiten anbieten. Die sieben Spielelemente haben insgesamt eine Kapazität von rund 80 Schülern“, so der Schulleiter. Die Idee sei gekommen, als man im Missionsgymnasium Bardel einen ähnlichen Seilgarten angeguckt habe. Die Planungen für jenen in Schüttorf starteten dann Ende 2016.

Dr. Natascha Hanselle, Helferin bei der Aktion und Mitglied der Planungsgruppe, die auch die freiwilligen Helfer zusammentrommelte und sich um die Verpflegung kümmerte, freute sich über den Einsatz der Anwesenden. „Wir geben alles“, sagte sie und fügte hinzu: „Die Schule lebt nur, wenn sich auch die Eltern engagieren.“

Beim Fazit zur Elternaktion waren sich die Beteiligten einig: Alle hätten sich gut engagiert und es habe Spaß gemacht. „Die Kommunikation mit der Firma hat auch immer gut geklappt“, sagte Godehard Otterbeck. Noch dazu habe man durch die Aktion, die nur von wenigen Firmen angeboten werde, sowohl Zeit als auch Geld sparen können.

Quelle: Pollmann, Erik, Eltern packen für Niedrigseilgarten gemeinsam an, in: Grafschafter Nachrichten (2018), Nr. 213, S.17.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.