Spiele-AG kommt super an

An unserer Oberschule gibt es eine Spiele-AG.

Was das genau ist? Lest mal selbst …

Levin: Mein Lieblingsspiel ist „just one“. Das ist ein Spiel, wo man eine Karte zieht, auf der 5 Begriffe stehen. Indem ich eine Nummer nenne, entscheide ich, welcher Begriff gespielt wird. Ich sehe dabei meine eigene Karte nicht, nur die anderen sehen sie. Nun müssen alle Mitspieler einen Begriff auf ihre Tafeln schreiben, der mir einen Hinweis auf mein Wort gibt.  Dabei muss ich mich umdrehen.Wenn zwei Leute das gleiche schreiben, darf der Tipp nicht mehr verwendet werden, dann habe ich weniger Hinweise. 

Wenn alle fertig sind, darf ich die Hinweise sehen und muss erraten, was da für eine Sache ist. Man kann „just one“ mit sieben Leuten spielen. Ich kann‘s nur empfehlen!

Ethan: Ich fand Beasty Bar, Geisterstapeln, Dixit und Colt Express cool, sie haben mir sehr Spaß gemacht. Am meisten Beasty Bar, man muss mit seinen Karten in einen Club kommen. Man darf nur nicht hinten in der Schlange stehen, sonst fliegt man raus! Die Karten haben verschiedene Fähigkeiten, man darf nur vier Karten nehmen und wenn man eine Karte gelegt hat, zieht man eine neue. Wer die meisten Karten reinschmuggelt, hat gewonnen.  Komm auch mal zur Spiele Ag, dann wirst du sehr viel Spaß haben!

Aya: „Gespenst in der Schule“ ist so eine Art Exit Game, da muss man Rätsel lösen. In diesem Spiel bist du ein Schüler, der mit einer Lehrerin eine verschwundene Schülerin sucht, die zum Gespenst geworden ist.

Das macht viel Spaß.

Filip: Drachenhort fand ich echt cool, weil man Diamanten sammeln konnte und ich hatte am meisten Diamanten. Es war auch cool, dass der Drache immer kam und man schnell abhauen musste. Aber am meisten fand ich es cool, dass alle mit mehreren Figuren gespielt haben und keiner wusste, wem eigentlich welche Figuren gehören und man alle bewegen – und retten- musste.

Alara: Die verbotene Insel ist ein Teamspiel, wo man Artefakte sammelt und gleichzeitig von einer sinkenden Insel entkommen muss. Man kann es mit 2 bis 4 Leuten spielen.

Ilja: Ich fand Colt Express gut, weil ich es total interessant fand, jetzt habe ich es auch zuhause. Es geht so, dass man als Bandit auf einem Zug im Wilden Westen ist und Geld einsammelt, wer das meiste Geld sammelt, hat gewonnen.

 

Text und Fotos: Jardena de Leve

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.