Unsere Schule soll Fairtrade – Schule werden!

Es gibt viele kreative Menschen  mit guten Ideen an unserer Schule: Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer. Wir wollen diese Kreativität für ein gutes Ziel einsetzen: wir möchten Fairtrade – Schule werden.

Wenn wir bereit sind, einen fairen Preis für die Dinge zu zahlen, die in den südlichen Ländern für uns hergestellt werden, wirkt sich das auf die Lebensbedingungen dieser Menschen aus. Vor allem können die Kinder dieser Familien eine Schule besuchen, statt unter schlimmen Bedingungen für wenig Geld zu arbeiten.

Das Fairtrade-Team ist fast komplett – wir suchen noch interessierte Eltern!

Auch wir als Schule können dazu beitragen. In einigen Klassen und auf dem Schulelternrat wurde das Projekt schon vorgestellt.

Wie genau wird man Fairtrade- Schule?

Fünf Schritte sind notwendig:

  1. Wir gründen ein Fairtrade-Schulteam
  2. Wir erstellen einen Fairtrade –Kompass
  3. Wir setzen die Ideen um
  4. Wir behandeln in mindestens zwei verschiedenen Klassenstufen und in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern Fairtrade im Unterricht
  5. Es gibt mindestens einmal im Schuljahr eine Schulaktion zum Thema Fairtrade

Wir fangen mit dem ersten Schritt an. Für das Fairtrade – Schulteam brauchen wir noch interessierte Eltern. Viele Schüler sind angesprochen worden und  interessiert, ebenfalls hat sich bereits ein Lehrerteam gebildet.  Haben Sie als Eltern Interesse mitzumachen?

Dann melden Sie sich im Sekretariat (Tel. 9618-0) oder bei
Herrn Hagemeier (Tel. 9618-12).

Das erste Treffen findet am Do., 09.11. um 18.00 Uhr in der Mensa der Oberschule statt. Die Anzahl der Treffen wird sich, wenn das Projekt erst einmal auf dem Weg ist, in Grenzen halten.

Weiteres unter https://www.fairtrade-schools.de/

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.